«INDUSTRIE 4.0

– SECURITY»

FÜR NACHHALTIGE SICHERHEIT VON VERNETZTEN ANLAGEN

«SECURITY 2025»

«Security 2025» hilft Ihnen Cyber-Security anwendungs- und praxisbezogen anzugehen und berücksichtigt dabei die besonderen Bedürfnisse der vernetzten Industrie.

Mehr über «Security 2025» in den FAQs.

Anhand typischer Industrie-Anwendungsfälle lernen Sie als Anbieter oder Betreiber die Schwachstellen, Risiken und Massnahmen für sichere vernetzte Aktivitäten kennen. 

 

FAQs

Was ist «Industrie 4.0 – Security?»

«Industrie 4.0 – Security» befasst sich mit den speziellen Gegebenheiten der Cyber Security im Produktionsumfeld. Der Begriff wurde vom VDMA Leitfaden «Industrie 4.0-Security» übernommen.

Was ist «Security 2025?»

«Security 2025» ist ein Subbrand der Initiative «Industrie 2025» (www.industrie2025.ch). Unter Security 2025 sind die Angebote der Arbeitsgruppe «Industrie 4.0 – Security» gebündelt. Inhaltlich geht es um die Cyber Security im Produktionsumfeld.

Was ist das Ziel von «Security 2025?»

Das Ziel ist die Mitarbeiter von produzierenden Unternehmen im Thema zu sensibilisieren und ein Grundwissen aufzubauen. Es berücksichtigt sowohl die Hersteller als auch die Betreiber.

Warum ist das Thema «Industrie 4.0 – Security» wichtig?

Mit der vermehrten Vernetzung – auch unternehmensübergreifend – unter Einsatz von digitalen Technologien (Industrie 4.0) wird die Infrastruktur gegenüber Angriffen anfälliger.

Was ist auf der Webseite «Security 2025» zu erwarten?

Typische Anwendungsfälle aus der industriellen Praxis werden auf die wichtigsten Aspekte der Cyber Security durchleuchtet und für vertiefte Informationen mit dem VDMA Leitfaden «Industrie 4.0 – Security» verlinkt. Zusätzlich gibt es spezifische Informationen aus der Praxis.

Was deckt die Webseite «Security 2025» nicht ab?

Sie erhalten keine Beurteilung Ihrer spezifischen Situation. Zudem ersetzt diese die Fachberatung nicht.

Was deckt der «Security 2025» nicht ab?

Sie erhalten mit «Security 2025» keine Beurteilung Ihrer Situation. «Security 2025» ersetzt keine Fachberatung.

Warum werden nur drei Anwendungsfälle dargestellt?

Diese typischen Industrieanwendungen decken  eine Vielzahl der vorkommenden Fälle ab und bilden somit die Basis für weitere Anwendungsfälle, welche sich nur noch minim unterscheiden.

Reicht es sich nur mit diesen Anwendungsfällen zu befassen?

Diese Anwendungsfälle dienen dazu exemplarisch das Thema der «Industrie 4.0 – Security» praxisnah zu illustrieren. Jeder Anwendungsfall sollte aber individuell behandelt werden.

Wo kann ich mir weitergehende Hilfe holen?

Unsere Experten stehen für Fragen zur Verfügung. Zudem gibt es zahlreiche Lösungsanbieter, welche sich mit den Themen befassen.